„Das gönne
ich mir!“

Menü öffnen

Rinderfilet mit Wirsingpüree und Pilzsauce

24. Februar 2018

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Rinderfilets 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Steinpilze fein schneiden und in der heißen Brühe einweichen.
  3. Champignons putzen und vierteln.
  4. Haselnussplättchen in der Pfanne ohne Fett auf mittlerer Hitze hellbraun rösten, beiseitestellen.
  5. Wirsing putzen, Strunk entfernen, in 1 cm breite Streifen schneiden.
  6. Wirsing in Salzwasser 3 Minuten kochen, abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Schalotten fein würfeln.
  7. 20 g Butter in einem Topf zerlassen.
  8. Schalotten darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Wirsing unterrühren, salzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Minuten weich dünsten.
  9. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
  10. Flits rundum mit Salz und Pfeffer würzen und bei starker Hitze auf beiden Seiten jeweils 2 Minuten anbraten. In einem vorgeheizten Ofen bei 100 Grad 20 Minuten weitergaren.
  11. Champignons und restliche Butter in derselben Pfanne mit Bratfett bei mittlerer Hitze unter Rühren hellbraun anbraten. Tomatenmark kurz mitbraten. Steinpilzbrühe dazugeben und bei starker Hitze auf die Hälfte einkochen lassen. Bei milder Hitze warmhalten.
  12. Creme fraiche zum Wirsing geben und den Kohl nicht zu fein pürieren. Mit Cayennepfeffer abschmecken.
  13. Sojasauce und Basalmico unter die Pilzsauce rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Rinderfilets, Wisingpüree und Haselnüssen abrichten
Rinderfilet mit Wirsingpüree und Pilzsauce

» zurück zur Übersicht