„Das gönne
ich mir!“

Menü öffnen

Gesund Abnehmen ohne Diät: Guter Vorsatz für 2017

01. Januar 2017

Abnehmen mit Graziella

Abnehmen und gesünder leben gehört zu den Favoriten unter den guten Vorsätzen fürs neue Jahr. Aber warum eignet sich gerade die Graziella-Ernährung so gut, um dauerhaft und ohne zu Hungern Gewicht zu verlieren?

Keine Diät dank der Graziella-Ernährung

Zu versuchen, seinen Körper durch Hungern zu zwingen Fettreserven aufzubrauchen, ohne die momentane Ernährung zu hinterfragen und ohne auf die lebenswichtigen Nährstoff- und Fettbedürfnisse des Körpers einzughen ist uneffizient und schmerzhaft.

Die Graziella-Ernährung gibt dem Körper die Chance, sich selbst zu heilen und die Grundlage für eine lebenslange Gesundheit zu legen.

Abnehmen mit Graziella ohne Jo-Jo-Effekt

Über Diäten und Kalorienzählen Gewicht zu verlieren führt selten zum Erfolg, sondern zum gefürchteten Jo-Jo-Effekt. Wenn man eine Kalorienreduktion lange genug durchhält, um eine erhebliche Menge an Gewicht zu verlieren, wird der Stoffwechsel verlangsamt um den Energiebedarf des Körpers zu senken. Dadurch verringert sich auch die Anzahl der benötigten Kalorien um die grundlegenden Prozesse im Körper aufrecht zu erhalten. Das Resultat: ein ständiges Hungergefühl, das den Körper zwingt, jedes winziges Quäntchen Energie aus dem Essen zu quetschen, das er noch bekommt. Kehrt man nach so einer Hungerkur zum normalen Essverhalten zurück, stellt der Stoffwechsel aber nicht sofort wieder um: Zunahme ist die Folge. Bei unserer Ernährung versorgt man den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen und achtet dabei auf die Qualität der Nahrung.

Abnehmen ohne zu hungern

Proteine und Fette sind um ein vielfaches sättigender als Kohlehydrate aus Lebensmitteln wie Pasta, Brot, Reis und Süßigkeiten. Wenn man sich unsere Graziella-Ernährung aneignet, befriedigt man Hunger nicht mit „leeren Kalorien“ und nährstoffarmen Kohlenhydraten, die nur die Lust auf noch Kohlehydrate erhöhen. Mahlzeiten sind voller sättigender protein- und fettreichen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, Eiern und Nüssen, zusammen mit nährstoffreichen Gemüse und etwas Früchte. So ist man mit unserer Ernährung stundenlang satt.

Keine Heißhungerattacken

Viele Kohlehydrate bedeutet viel Zucker im Blut und somit ein Problem für den Insulin-Haushalt. Wenn der Blutzuckerspiegel steigt, steigt im Blut auch die Konzentration von Insulin. Das ist das Hormon, welches den Zucker in die Zellen einschleust. Bei einer sehr kohlehydratreichen Mahlzeit steigt der Insulinspiegel explosionsartig mit dem Blutzuckerspiegel an und somit wird der Zucker schnell wieder aus dem Blut entfernt, was dazu führt, dass der Blutzuckerspiegel schnell wieder abstürzt. Das Hin und Her im Blutzuckerspiegel führt zu Heißhungerattacken. Außerdem lagert der Körper überschüssigen Zucker als Fett ein, was zu Gewichtszunahme und Fettleibigkeit führen kann.

Bei einem dauerhaften Überkonsom von Kohlehydraten entwickeln die Zellen irgendwann eine Insulinresistenz (Vorstufe zu Typ 2 Diabetes). Durch den Verzicht auf große Mengen an Kohlehydrate, wie sie in Getreide vorkommen, kommt der Insulinhaushalt wieder ins Gleichgewicht und Heißhungerattacken bleiben aus.

Bei Graziella findet bei jeder Behandlung eine umfassende Ernährungsberatung statt!

» zurück zur Übersicht